Sägen mit Diamantwerkzeugen

Die Diamantsäge schneidet - oder eigentlich besser schleift - mit einem speziellen Kreissägeblatt durch fast alle Materialien. Das Sägeblatt besteht aus einem hochwertigen, gehärteten, geschliffenen Stahl-Blattkern, der mit Diamantsegmenten bestückt ist. Die Sägeblätter werden während des Schneidvorganges mit Wasser gekühlt. Schneidstaub wird gleichzeitig in diesem Wasser gebunden. Entscheidend für die Leistungsfähigkeit eines Sägeblattes ist die Abstimmung der Bindung zwischen Segment und Trägermittel bezogen auf das zu schneidende Material (Mauerwerk, Beton, Stahlbeton, Naturstein).
Es gehören folgende Maschinen zu unserem Gerätepark

  • Standardwandsägen hydraulisch oder elektrisch angetrieben, auf Schienensystem zwangsgeführt , Antriebsleistung 7,5 – 25 KW bis zu einer Schnitttiefe von 80 cm / Blattdurchmesser 2,0 m
  • Tiefensägen / Tauchsägen in Kombination mit Kernbohrungen Ø 200 mm bis zu einer Schnitttiefe von 2,50 m
  • Fugenschneider (mit Diesel- und Elektromotoren) für den Einsatz auf horizontalen Flächen (Sohlflächen, Decken, Straßen) als selbstfahrende Geräte für Schnitttiefen bis 65 cm
  • Freihandsägen hydraulisch oder elektrisch angetrieben als Ring-, Blatt- oder Schwertsägen für kleinere Schnittflächen bzw. geringe Schnitttiefen

Diamant Seilsägen

Seilsägen ist ein spezielles Sägeverfahren, das bei besonders dicken oder mehrschichtigen Materialien eingesetzt wird. Wie der Name bereits andeutet, werden bei dieser Technik mit Diamanten besetzte Stahlseile verwendet, um Öffnungen und Durchbrüche mit großen Materialdimensionen in Beton-, Stahlbeton- und Mauerwerke zu schneiden. Mit unserer Zirkelseilsäge können wir auch kreisrunde Öffnungen erstellen.  
Typischerweise setzen wir die Seilsägen bei folgenden Aufgabenstellungen ein:

  • Herstellen von Öffnungen für z.B. Fenster oder Türen in sehr dicke Bauteile (Bunker, Tresore, Schlitzwände)
  • Demontage von sehr massiven Bauteilen wie Brücken, Bunker, Schlitzwände
  • Trennschnitte durch große Rohrleitungen aus Stahlbeton, Steinzeug oder glasfaserverstärktem Kunststoff
  • kreisrunde Öffnungen (z.B. Wendeltreppen)
  • Trennschnitte durch Schächte oder Kanäle aus Stahlbeton
  • Sägearbeiten, die unter Wasser auszuführen sind (mit Beistellung zugelassener Taucher)
  • Sägeschnitte für Mauerwerkstrockenlegung. Diese Arbeiten können im Mauerwerk auch im Trockenschnittverfahren ausgeführt werden.

  • Diamantsaegen
  • Diamantsägen
  •  

     

     

     

  • Seilsägen
  • Seilsägen mit Diamantseilen
  • Seilsägen